• Weihnachtsessen an der GSH

          • Bereits im Oktober begannen die Vorbereitungen für unser gemeinsames Weihnachtsessen. An einem klassenübergreifenden Projekttag hobelten und stampften die Kinder zusammen mit ihren Lehrkräften 15 Kohlköpfe in den Krauttopf und bereiteten so selbst ihre Beilage zu den Würstchen vor. Am 22.12.2022 war es dann so weit - das Kraut wurde aufgekocht, die Teller gefüllt und es schmeckte allen hervorragend.

            Vielen herzlichen Dank an den Elternbeirat der GSH, der die Kosten für die Wiener Würstchen und Semmeln übernommen hat. Außerdem ein herzliches Vergelt`s Gott an unsere Conny Riedl für die Mithilfe in der Küche.

            Mit diesem schönen Abschluss des Kalenderjahres verabschieden wir uns in die Winterferien und wünschen allen Eltern und Kindern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023. 

          • Spendenaktion 2022

          • aktualisiert am 15.12.2022 - A. Bauer

            Auch in diesem Schuljahr wurde an unseren Schulen wieder eine Spendenaktion durchgeführt. Es wurden Päckchen für die Aktion „Geschenk mit Herz – Päckchenhelden gesucht!“ gesammelt. Daran beteiligten sich heuer die Grundschulen Altreichenau, Haidmühle und Lackenhäuser, die Mittelschule Neureichenau und erstmals auch der Kindergarten Neureichenau. Dank großer Spendenbereitschaft kamen innerhalb weniger Tage 200 Pakete für Kinder in Not bei uns an. Diese konnten danach zur Sammelstelle in der Hautarztpraxis Dr. Auth in Waldkirchen gebracht werden, von wo sie abgeholt und an bedürftige Kinder verteilt wurden. Herzlichen Dank allen, die „mit Herz“ für bedürftige Kinder im In- und Ausland gespendet haben!

          • Schafkopf-AG an der Mittelschule Neureichenau

          • aktualisiert am 10.12.2022 - A. Rauscher

            Nach jahrelanger Auszeit gelang es in diesem Schuljahr endlich wieder, eine AG-Schafkopf anzubieten und vor allem auch mit genügend großer Teilnehmerzahl zu bilden. Unter Leitung von Konrektor Rauscher treffen sich jeden Donnerstag 10 Schüler/innen zum Erlernen des traditionellen Schafkopfspiels, das eigentlich eine Grundkompetenz jedes/r "Waidlers/in" sein sollte. Nachdem in den ersten beiden Einheiten die theoretischen Grundlagen wie Farben, Trümpfe, Augen, Spiele usw. den Schwerpunkt bildeten, konnten im Folgenden Spiele mittels App am Handy simuliert und am digitalen Board besprochen werden. Als nächstes ging es zuerst um den sogenannten "aufgedeckten Schafkopf", also die besondere Spielvariante für 2 Spieler, bevor es in einem weiteren Schritt beim Spiel zu dritt um "Solo" und "Wenz" ging. Mittlerweile im klassichen Spielmodus zu viert angelangt, ist auch das "Sauspiel" fester Bestandteil der Übungsspiele. Nachdem nun die Grundlagen erlernt wurden wäre es wichtig, dass möglichst viel, eventuell auch zu Hause, gespielt wird, um die nötige Praxis bei den Anwürfen, beim Augen zählen usw. zu bekommen.

          • Technik-AG an der OGTS Neureichenau

          • aktualisiert am 10.12.2022 - A. Weishäupl

            In Kooperation mit der Firma Parat können wir in diesem Schuljahr diese durchaus spannende Arbeitsgemeinschaft an unserer Schule anbieten. Wir wollen mit diesem Kurs die Neugierde der Kinder wecken und sie anregen, darüber nachzudenken und zu verstehen, wie unsere technisch geprägte Welt funktioniert. Hier beschäftigen sich die Kinder mit spannenden Phänomenen aus den Bereichen Strom, Mechanik. An diesen Nachmittagen entstehen technische Exponate, welche die Kinder aufbauen, mit denen sie experimentieren und die sie schließlich mit nach Hause nehmen dürfen. Mit einfachen Ausgangsmaterialien führen die Mädchen und Jungen in einem handlungsorientierten Technikunterricht durchaus anspruchsvolle Experimente durch. Die Kinder sind von dieser AG sichtlich begeistert.

          • Koch-AG an der OGTS Neureichenau

          • aktualisiert am 10.12.2022 - A. Weishäupl

            Die Freude am Entdecken und Zubereiten von Lebensmitteln wecken, aufs Schmecken und Experimentieren neugierig machen und eine erste Alltagskompetenz im Umgang mit Küchengeräten vermitteln, das steht für Judith de Hond, Sylvia Bauer und Sonja Resch bei der Gestaltung ihrer wöchentlichen Koch-AG im Vordergrund. Gemeinsam haben sie diese AG aufgebaut, die mittlerweile großen Anklang findet. Zehn  Kinder sind hier in einer Gruppe, die jeweils mittwochs und donnerstags stattfindet. Durch dieses Konzept bleiben die Gruppen klein genug, um allen gerecht zu werden, und trotzdem können möglichst viele Kinder sowohl das Koch- als auch das Schulgartenangebot im Sommer wahrnehmen. Vom ersten Schritt des Pflanzens bis zum fertigen Gericht können die Schülerinnen und Schüler so alle Schritte verfolgen und mitgestalten.

          • Das vorlesende Schulhaus

          • aktualisiert am 30.11.2022 - M. Aigner-Philipp

            Nachdem die letzten Vorlesetage an unserer Schule ein voller Erfolg waren, stand schnell fest, dass auch in diesem Schuljahr endlich wieder ein Aktionstag „Das vorlesende Schulhaus“ stattfinden sollte. So boten wir den  Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an Kinderbuchklassikern und anderen Geschichten zur Auswahl an. Unsere Bürgermeisterin Frau Urmann, Büchereileiterin Frau Bableck, unsere Chefin Frau Stockbauer sowie wir Klassenleiter der Grundschule Altreichenau weckten schon zu Beginn der Woche das Interesse der Kinder mit motivierenden Plakaten zu den angebotenen Buchtiteln am Vorlesetag. Nachdem sich alle Kinder im Laufe der Woche für zwei Angebote entschieden hatten, erhielten sie eine Eintrittskarte für die gewählten Titel. Am Freitag ging es dann los: In allen Räumen wurde gelesen und zugehört, aber auch gelacht, gebangt und weitererzählt. Im Nu war die Zeit vorüber. Die Vielfältigkeit der Angebote und das Vorlesen in altersgemischten Gruppen kamen bei den Grundschülern sehr gut an. Zu diesem besonderen Schulvormittag erhielten alle Schülerinnen und Schüler als Erinnerungsgeschenk eine Adventsgeschichte zum Vorlesen und Selberlesen für Zuhause. Wir danken allen Vorlesenden für die Mitgestaltung dieses Aktionstages.      

             

            Diese Bücher wurden vorgestellt:

            „Ein Freud wie kein anderer“ von Frau Weishäupl

            „Theo von Tanningen“ von Herrn Hannig

            „Der kleine Drache Kokosnuss und seine wildesten Abendteuer“ von Frau Fürst

            „Das Monster vom blauen Planeten“ von Frau Aigner-Philipp

            „Pippi Langstrumpf“ von Frau Stockbauer

            „Latte Igel“ von Frau Urmann

            „Petterson und Findus“ und „Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete“ von Frau Bableck

          • Berufsorientierung an der MS Neureichenau

          • aktualisiert am 25.11.2022 - A. Rauscher

            Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten die Klasse M8 und R8 die Werkstätten der ebiz GmbH in Passau. Diese Einrichtung ist der bewährte Partner der Mittelschule Neureichenau bei der erweiterten, vertieften Berufsorientierung. Nachdem in der siebten Jahrgangsstufe bereits Referenten dieses Trägers die sogenannte „Potenzialanalyse“ bei den Schülerinnen und Schülern durchgeführt und vier eintägige Projekte in vier verschiedenen Berufsfeldern durchgeführt hatten, waren die jetzigen Werkstatttage die logische Weiterführung des Berufsorientierungsprozesses.

            Bei diesem zweiten Teil der Maßnahme, der sich auf vier Tage erstreckte, konnten die Schüler/innen aus einem Katalog verschiedenster Berufsfelder zwei auswählen, in denen sie dann jeweils ein zweitägiges Projekt absolvieren konnten. Zur Auswahl standen dabei unter anderem: Büro, Verkauf, Elektro, Farbe, Metall, Pflege, Kfz, Friseur, Hotel und Gaststätten uvm.

            Dabei wurden sie nicht nur von erfahrenen Fachkräften angeleitet und beobachtet, sondern es stand auch am Ende jedes Tages eine Fremd- und Selbsteinschätzung auf dem Programm, bei der man erste Neigungen und Eignungen für etwaige Berufe abschätzen konnte. Ein besonders interessanter Nebeneffekt war auch, dass in einigen Bereichen sehr schöne Werkstücke entstanden, die von den Kindern als Erinnerung mit nach Hause genommen werden konnten.

          • Vorlesetag an der GS Lackenhäuser

          • aktualisiert am 19.11.2022 - A. Bauer

            Am sog. „Bundesweiten Vorlesetag“ durften wir viele bekannte Gesichter aus Schule und Gemeinde begrüßen, die sich gerne Zeit nahmen, den Kindern vorzulesen. Zum Vorlesen kamen Bürgermeisterin Kristina Urmann, Konrektor Alexander Rauscher, Sekretärin Kathrin Piller, Elternbeirätin Lucy Wagner, unsere langjährigen Lesepatinnen Eva Kempinger und Roselies Schopper sowie Hans Altendorfer von der Sparkasse und unser „Lackenhäusler Urgestein“ Herbert Hirsch. Es wurden in verschiedenen Räumen lustige, spannende und abwechslungsreiche Geschichten vorgelesen, von denen sich die Kinder im Vorfeld zwei auswählen konnten. Nach einer musikalisch gestalteten gemeinsamen Bewegungspause im Turnraum stellte sich zudem der Büchereidienst vor und präsentierte die neuen Bücher unserer Schülerbücherei. Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Vorlesenden für die Mitgestaltung dieses besonderen Schultags!

          • Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit an der GSA

          • aktualisiert am 19.11.2022 - L. Weishäupl

            In der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit ging es um einen guten und respektvollen Umgang mit sich, mit anderen und mit der Natur.

            Neben Inhalten zu einer gesunden Ernährung, gemeinsamem Kochen und Essen hieß ein Thema „Ruhe und Entspannung finden“.

            Dazu waren auch externe Experten an die Schule gekommen

            Mit Frau Grimbs begaben sich die Kinder auf eine traumhafte Phantasiereise und spürten die Wirkung einer Klangschalen-Massage.

            Bei Frau Strobl und Frau Windorfer konnten sie sich beim Kinderyoga entspannen. Ruhige Musik, Düfte und Kerzen sorgten zusätzlich für eine angenehme Atmosphäre.

            Wie gut Massage tut, erlebten die Schüler beim gegenseitigen Massieren mit Igelbällen.

            An einer anderen Station konnten die Kinder beim Malen mit ruhiger Musik ihre Gefühle mit Linien und Farben ausdrücken.

            Auch Singen und Musik zusammen mit einer rhythmischen Reissäckchen-Massage wirkten entspannend.

            Es wurde aber auch angesprochen, dass wir besonders in der Natur Ruhe und Entspannung finden können. Als Zeichen dafür pflanzen die Kinder zwei kleine Kastanienbäumchen in unseren Schulgarten, die sich dort hoffentlich gut entwickeln.

            Auch beim Vorlesen und Zuhören kann man sich gut entspannen und darum freuen sich alle auf den Vorlesetag in der nächsten Woche.

          • Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit an der GSL

          • aktualisiert am 09.11.2022 - A. Windorfer

            Die Woche vom 17.10. bis 21.10.2022 stand auch an der Grundschule Lackenhäuser unter dem Motto „zusammenWachsen“.

            Hierzu luden wir einige externe Experten ein, die den Kindern einzelne Themen näherbrachten und somit zum bewussten Umgang mit anderen und einem selbst anregten.

            Frau Maria Sammer besuchte die Grundschule gemeinsam mit Schulhund "Nacho" und ging auf wichtige Aspekte im Umgang mit Tieren und Mitmenschen ein.

            Frau Sophia Spannbauer und Herr Alois Vogl vom BRK demonstrierten uns sehr kurzweilig und aktiv, wobei es bei der Ersten Hilfe ankommt.

            Auch ein nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen der Erde und damit verbunden eine gesunde Ernährung, standen im Mittelpunkt dieser Gesundheitswoche. So kochten wir zusammen mit Frau Edeltraud Zillner Suppe aus Gemüse des eigenen Schulgartens oder mit Frau Andrea Bauer Apfelmus mit Äpfeln des heimischen Gartens. Die 3. Klasse bereitete zusammen mit Frau Nicole Eggersdorfer leckere Brote mit Gemüse zu, während die 2. Klasse Obstspieße für die gesamte Schule "spießte".

            Einen Tag widmeten wir ganz der Entspannung: So nahm uns Frau Karin Strobl mit auf eine Yoga - Entspannungsreise, es wurde zur Musik gemalt, mit Naturmaterialien gebastelt oder Märchen gelauscht.

            Zum Abschluss der Woche öffneten wir wieder unsere Bücherei und suchten uns bereits die ersten Bücher aus, in denen wir im Anschluss noch entspannt schmökerten.

          • Deutsch-Tschechischer Projekttag in Horska Kvilda

          • aktualisiert am 09.11.2022 - L. Weishäupl

            Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich die Schüler der Klasse 3a im Oktober erneut mit den Kindern der Partnerschule in Borova Lada.

            Dieser zweite Projekttag stand unter dem Thema „Unser Wald – Der Böhmerwald verbindet uns“.

            Nach einer herzlichen Begrüßung erfuhren die Kinder im Zentrum für Umweltbildung in Horska Kvilda spielerisch viel über unseren Wald, besonders über die Tiere des Waldes. Auch Geschicklichkeit und Schnelligkeit waren bei den Spielen gefragt.

            Im zweiten Teil durften die Kinder aus Ton Tiere oder auch Pilze formen und gestalten.

            Nach dem gemeinsamen Mittagessen mussten sich die Kinder verabschieden.

            Doch schon im Winter werden sie sich bei einem weiteren Projekttag wiedersehen.

            Die Veranstaltung wird durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond gefördert.

          • Triff deinen Chef

          • aktualisiert am 30.10.2022 - A. Stockbauer - Gibis

            „Triff Deinen Chef!“

            „Der Countdown läuft… -  für euch SchülerInnen der Klassen R9 und M10, für die anwesenden Betriebe und für uns Lehrkräfte.“

            Der Countdown: Die passende Ausbildungsstelle, den passenden Azubi für das kommende Ausbildungsjahr zu finden. Mit diesen Worten eröffnete die Schulleiterin der Mittelschule am Dreisessel, Andrea Stockbauer die gelungene Premiere der Veranstaltung „Triff Deinen Chef!“.

            Ebenso hieß Bürgermeisterin Kristina Urmann alle Betriebe und Ausbilder herzlich willkommen und wünschte allen AbschlussschülerInnen, dass sie ihren Traumberuf und -betrieb kennenlernen mögen. Ebenso wie die Schulleiterin zeigte sich die Bürgermeisterin hoch erfreut, dass die Resonanz und das Interesse der Unternehmen für diesen Projekttag so groß war.

            Gebrieft und mit einem individuellen Fragenkatalog „bewaffnet“

             (→„Wie läuft die Ausbildung in Ihrem Betrieb?“, „Wie lange dauert die Ausbildung?“, „Wo ist die entsprechende Berufsschule?“, „Welche Tätigkeiten erwarten in meinem zukünftigen Ausbildungsberuf?“, „Was erwarten Sie als Betrieb von mir?“, „Wo ist der Ausbildungsbetrieb?“, „Wie viele Azubis möchten Sie im kommenden Jahr einstellen?“)

            konnten die Mittelschüler ihre potentiellen Ausbilder und Chefs in einem Interview kennenlernen. Aufgeregt waren sicher alle ein bisschen, wusste man denn nicht wirklich, was die Ausbilder wissen wollten. Die MittelschülerInnen hatten in acht Durchgängen die Möglichkeit insgesamt mehrere Ausbilder und Azubis kennenzulernen. Auch die Vorsitzende des Elternbeirats der Schulen am Dreisessel Birgit Mauritz war als Ausbilderin der Zahnarztpraxis im Einsatz.

            Sehr interessiert und auch überrascht zeigten sich die Ausbilder von den gut vorbereitenden Fragen der SchülerInnen und gaben bereitwillig Auskunft über deren Berufsvorstellungen bzw. konfrontierten sie auch mit nachdenkenswerten Tatsachen aus dem Berufsalltag, z.B. „Ist dir bewusst, dass Maurer ein körperlich anstrengender Beruf ist?“

            Zusammen mit Frau Stockbauer bedankte sich Schülersprecher Timo Grimbs bei allen Betrieben für ihr „Engagement und die gewinnbringenden, hilfreichen Gespräche an diesem Vormittag. Für einige von uns war dies sicherlich ein vorgezogenes Vorstellungsgespräch!“

            Ein großer Dank ging auch an die Sozialpädagogin Maria Sammer, die diesen Projekttag an der Mittelschule hervorragend organisiert, vorbereitet und durchgeführt hat. Einig waren sich alle darin, dass „Triff Deinen Chef“ eine feste Einrichtung im Rahmen des Berufswahlunterrichts bleiben muss!

             

            Teilnehmende Betriebe waren:

             

            ·        Fa. Altendorfer

            ·        Fa. Pauli und Raab, Metall

            ·        Fa. Garhammer Modehaus

            ·        Fa. Parat

            ·        Fa. Strobl; Bau

            ·        Zahnarztpraxis Dr. Knollmüller

            ·        Fa. Knaus

            ·        Fa. Hoffmann, Beschichtung

            ·        Fa. Schmid

            ·        Witikohof

            ·        Fa. Pöschl, Edeka

            ·        Fa. Aptar

            ·        Fa. Reischl, Gartengestaltung

            ·        Fa. Thomas Krenn

            ·        Kreuzberger Werkstätte

             

          • THINK BIG! Besuch der Bauma 2022

          • Unsere Abschlussklassen R 9 und M 10 besuchten am 26.10.2022 Think Big! das Karriere-Event für Schüler auf der Bauma 2022 in München.

            Technik live erleben, die Möglichkeit vor Ort an Ständen kleine Werkstücke zu produzieren und Simulatoren vor Ort auszuprobieren war dabei eine ganz neue Erfahrung für die AbschlussschülerInnen.

            Außerdem erhielten sie einen Überblick über die Vielzahl technischer Ausbildungsberufe und vor allem Mädchen wurde vermittelt, dass technische Berufe schon lange keine Männerdomäne sind.

            Ein weiteres Highlight war natürlich der bauma. Hier konnten sie mit eigenen Augen sehen, was innovative Technik alles leisten kann. Die Dimension der Messe und das riesige Angebot an Baumaschinen und Baustoffen war auch eine neue Erfahrung für die Jugendlichen.

          • Wandertag an der GSA

          • aktualisert am 22.10.2022 - B. Fürst

            Letzten Donnerstag machten sich die 4 Klassen der Grundschule Altreichenau bei durchaus anfänglich recht niedrigen Temperaturen auf zum 1. Wandertag.

            Während die Erstklässler zusammen mit der 2. Klasse auf dem Weg zum Spielplatz am Naturbad in Neureichenau waren, erkundeten die 3. Klasse zunächst den Zauberwald und wanderten dann weiter zur Michlklamm.  Die Viertklässler hingegen hatten beispielsweise den Motorik-Spielplatz in Frauenberg als Ziel.

          • Erntedank an der GSA

          • aktualisiert am 22.10.2022 - B. Fürst

            Auch dieses Jahr durften sich die Kinder der GSA wieder am Erntedankaltar der Kirche in Altreichenau bedienen und aus den Gaben eine Gemüsesuppe und einen Obstsalat zubereiten.

            Die Schüler der 3. und 4. Klasse schnipselten hierzu das gesunde Gemüse klein und beobachteten wachsam den Kochtopf, damit ja nichts anbrennt.  Ein wohlriechender Duft breitete sich dabei im ganzen Schulhaus aus. Währenddessen war die 1. und 2. Klasse eifrig mit der Zubereitung des Obstsalates beschäftigt. Die Vorfreude auf die Verkostung der Speisen war in den Gesichtern der Hobbyköche deutlich erkennbar. In der Pause war es dann endlich soweit- gemeinsam haben wir uns dann die gesunden Leckereien schmecken lassen.

          • Musischer Tag an der Volksmusikakademie in Freyung

          • aktualisiert am 18.10.2022 - M. Hannig

            Am Freitag, dem 14.10.22 fuhren die 3. und 4. Klasse der GSA für einen Schulvormittag an die Volksmusikakademie nach Freyung. Unter dem Motto SPRINGGINKERL & DRAHDIWABERL empfingen Volksmusikstudenten von der Hochschule für Musik und Theater München die beiden Klassen zum gemeinsamen Singen und Tanzen. Zusätzlich lernten die Schüler Instrumente wie Harfe, Hackbrett, Steirische, Trompete, Tuba, Posaune hautnah kennen und durften das ein oder andere auch ausprobieren. Engagiert und freudig machten alle Kinder mit und so wurde dieser Tag zum rundum gelungenen Abschluss der Schulwoche.    

          • Wandertag in der Klasse 1b

          • aktualisiert am 12.10.2022 - A. Bauer

            Auch die Klasse 1b nutzte einen schönen Herbsttag zum Wandertag. Begleitet von Busfahrer Sepp Kaspar, Frau Eggersdorfer von der Nachmittagsbetreuung und Frau Wimmer von der Elternschaft der Klasse ging es zum Burgstallberg. Auf der Kuppe des Berges angekommen, wurde auf einem großen Steinhaufen gemeinsam Brotzeit gemacht. Der Rückweg führte zum landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Kaspar, wo die Tiere auf dem Bauernhof angeschaut und gefüttert werden durften.