• Ab ins Beet

          • aktualisiert am 20.05.2023 - B. Fürst

            Obwohl uns die Außentemperaturen nicht gerade dazu eingeladen haben, wollten wir nun doch endlich unser Hochbeet bepflanzen.  Dazu haben wir u. a. Radieschen gesät oder Kohlrabi, Erdbeeren und Tomaten eingepflanzt. Wir freuen uns schon auf eine leckere Ernte. 😊

          • Die Klasse 2a schnuppert ins Berufsleben

          • aktualisiert am 20.05.2023 - B. Fürst

            Im Rahmen des HSU –Unterrichts haben wir in der Klasse 2a viele verschiedene Berufe kennengelernt. Wir haben z.B. Eltern und Familie über ihre Berufe befragt, wo und wann sie arbeiten, welche Aufgaben in ihrem jeweiligen Beruf anfallen bzw. was man besonders gut können muss. Besonders spannend waren allerdings die Betriebsbesichtigung in der PARAT sowie der Besuch von Frau Streifinger. Herr Grimbs und Herr Schneiderbauer hatten uns bereits letzte Woche durch den Betrieb der PARAT geführt und uns die verschiedenen Arbeitsabläufe erklärt sowie an den Maschinen direkt gezeigt. Besonders interessant für die Schüler war natürlich auch, dass manche ihre eigenen Papas oder Omas bei der Arbeit angetroffen haben. Frau Streifinger hat uns in der Klasse besucht und als Mama ihren Beruf der Kommunikationskauffrau  vorgestellt sowie vor allem sehr anschaulich das Innenleben von Computer, Server und Co.  erklärt.  Vielen Dank für diese Einblicke ins Berufsleben vor Ort.

          • Webcoaching: Konfliktlösung im Familienalltag

          • aktualisiert am 12.05.2023 - M. Sammer

            Liebe Eltern und Erziehende,

            das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt gemeinsam mit dem Bayerischen Landesjugendamt regelmäßig Familien mit Web-Coachings in konkreten Fragen zur Erziehung.

            Beim letzten Coaching mit dem Titel „Was ist eigentlich los? Dicke Luft im Familienalltag – da hilft nur reden“ ging es z. B. darum:

            Welcher Umgang mit Auseinandersetzungen ist förderlich? Wie kann man verhindern, dass Konflikte entstehen oder zumindest nicht eskalieren? Wie kann man sie gut lösen, wenn es doch einmal so weit kommt?

            Eltern konnten im Chat anonym Fragen stellen, die im Live-Gespräch oder im Chat von pädagogischen Fachleuten beantwortet wurden.

            Die Video-Aufzeichnung und die häufigsten Chat-Fragen mit Antworten sind für Interessierte abrufbar unter:

            Zur Video-Aufzeichnung

            Zu den FAQs

          • Besuch in der Bücherei

          • aktualisiert am 12.05.2023 - M. Aigner-Philipp

            Um die Begeisterung der Kinder fürs Lesen aufrecht zu erhalten und ihnen ein abwechslungsreiches Leseangebot zu bieten, besuchten wir Lehrkräfte der Grundschule Altreichenau mit unseren Klassen die Gemeindebücherei. Dort fanden die Kinder je nach Alter, Interesse oder Lesefertigkeit jede Menge interessanten Lesestoff. Nachdem sie das Buchangebot durchstöberten und in einzelnen Büchern schmökerten, durfte sich jeder ein Buch ausleihen.

            Für unsere Erstklässler war es ein sehr besonderes Erlebnis. Der Buchstabenlehrgang ist nun fast abgeschlossen und so brennen viele darauf, endlich richtige Bücher zu lesen. Die Freude war groß, als sie erfuhren, dass wir die Bücherei besuchen. Die Büchereileiterin, Frau Bableck, hatte außerdem für die erste Klasse eine weitere Überraschung vorbereitet. Jede Schülerin und jeder Schüler bekam ein tolles Buchgeschenk mit Lesezeichen. Darauf sind auch die Öffnungszeiten der Bücherei zu finden und das Büchereiteam würde sich freuen, wenn viele Kinder das Buch- und Spielangebot der Bücherei auch am Nachmittag zusammen mit ihren Eltern nutzen.

             Ausleihzeit: jeden Mittwoch von 16.00 - 18.00 Uhr (außer an Feiertagen)

          • Besuch des Hochbehälters am Duschlberg

          • aktualisiert am 03.05.2023 - M. Hannig

            Das Thema Wasser spielt in der 4. Jahrgangsstufe im HSU-Unterricht eine wichtige Rolle. Es ist Grundlage für alle Lebewesen. Von woher Altreichenau dieses kostbare Gut bezieht, sahen sich die Schüler der Klasse 4a am 3.5.2023 vor Ort an. Voller Spannung fuhren sie zum Hochbehälter am Duschlberg, wo Wasserwart Tobias Hoffmann und Herr Kern die Kinder schon erwarteten und ihnen diesen wichtigen Ausgangsort der Wasserversorgung zeigten und erklärten:

            • Durch dicke Rohre kommt das Wasser aus 11 Quellen rund um den Duschlberg in den Hochbehälter.
            • Es sickert durch eine meterdicke Schicht aus Marmorkies und wird so entsäuert.
            • Mit UV-Licht werden Bakterien abgetötet
            • Nun gelangt bestes Trinkwasser in große Becken, die 600 000 Liter fassen und fließt von dort in das Rohrnetz der Gemeinde.
            • Die Schüler durften einen Wasserschieber betätigen und mit einem speziellen Kopfhörer das Plätschern des Wassers in einer offenen Leitung hören. So kann im Notfall ein Wasserrohrbruch aufgespürt werden.
            • Eine Kostprobe des kühlen Trinkwassers durfte natürlich auch nicht fehlen. Vielleicht gehört das Schleppen von schweren Wasserkästen, die viel mehr Geld kosten, als das tolle Leitungswasser, vielleicht in einigen Familien bald der Vergangenheit an. 
          • Zum Ferienstart ins Schulkino

          • aktualisiert am 31.03.2023 - B. Fürst

            Am letzten Schultag vor den wohlverdienten Osterferien stand für die Schüler der Grundschule Altreichenau „SCHULKINO“ auf dem Stundenplan. Als erstes Highlight galt allerdings auch schon die Busfahrt im Doppeldecker. Sichtlich gut gelaunt machten wir uns auf den Weg ins Cineplex Freyung, um dort mit Popcorn & Co die Verfilmung des „Räuber Hotzenplotz“ zu genießen. In der Zwischenzeit war jedoch der Osterhase fleißig im Schulhaus unterwegs! So staunten die Schüler nicht schlecht, als sie nach der Rückkehr vom Kino plötzlich auch noch kleine Ostergeschenke entdeckten.

          • Kunstprojekt „Aus der Natur für die Natur“

          • aktualisiert am 30.03.2023 - B. Fürst

            Die Schüler der gesamten Grundschule Altreichenau haben sich kurz vor den anstehenden Osterferien zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammengefunden. Ziel war es, „mit vielen kleinen Einzelteilen ein bezaubernder Teil der Landesgartenschau 2023 in Freyung“ zu werden.  Aus rotem, braunem und weißem Ton wurden verschiedenste Tonelemente liebevoll gestaltet. Nach dem Brennen werden diese „individuellen Bausteine“ zu kunstvollen Stelen zusammengebaut.

            Wir freuen uns, dass wir mit „unseren kleinen Händen“ auch einen Beitrag zum „Großen Ganzen“ der Landesgartenschau 2023 in Freyung leisten dürfen.

          • Unsere Baustelle soll schöner werden

          • aktualisiert am 29.03.2023 - A. Windorfer

            Abkleben, Farben mischen, ausmalen, Figuren vorzeichnen und ausmalen. All dies stand die letzten Wochen auf dem Stundenplan der M8/R8. Die Bautrupps waren bereits fleißig und haben einige Bauwände eingezogen. Diese haben die Schüler und Schülerinnen im Kunstunterricht mit Einiges an Farbe verschönert und somit zu einem eindeutigen Blickfang im Gebäude der Mittelschule gemacht.

          • FOLMUSIK – Instrumentenkunde an der Schule in Neureichenau

          • aktualisert am 29.03.2023 - A. Bauer

            Für die Grundschulen am Dreisessel und am Haidweg sowie für die 6. Klasse der Mittelschule Neureichenau war an diesem Tag ein FOLKmusikalischer Vormittag geboten. Der erfahrene und sehr versierte österreichische Folkmusiker Hubert Dohr war in Neureichenau zu Gast und präsentierte den Schülerinnen und Schülern auf kurzweilige, informative Art verschiedene Instrumente. Die Kinder lernten diverse Gitarren, Dudelsäcke, eine Drehleier, ein Didgeridoo und weitere ausgefallene Instrumente kennen. Die Klassen waren zum Mitsingen, Mitklatschen und auch zum Ausprobieren der Instrumente eingeladen. So wurde zu irischen, schwedischen und amerikanischen Liedern und Tänzen freudig miteinander gesungen und musiziert.

          • Auf dem Stundenplan: Räuber Hotzenplotz

          • aktualisiert am 23.03.2023 - A. Windorfer

            Auch dieses Jahr nahm die Grundschule Lackenhäuser wieder an der bayernweiten Schulkinowoche teil.

            So machten wir uns am Dienstag, den 21.03. mit dem Bus auf nach Freyung ins Cineplex. Manche staunten nicht schlecht, dass ein kompletter Saal nur für uns reserviert wurde. Ausgestattet mit Popcorn, Chips und Getränken machten wir es uns bequem und ließen uns vom kurzweiligen Film "Räuber Hotzenplotz" unterhalten.

          • Mittelschulen sahen das Theaterstück Philotes – wenn Zocken zur Sucht wird

          • erschienen in der PNP am 17.03.2023

             

            Suchtarbeitskreis des Landkreises Freyung-Grafenau ermöglicht drei Schulen, ein suchtpräventives Stück der Wittener Tourneebühne zu erleben.

             

            Gebannt sahen die 11- bis 15-jährigen Jugendlichen der Mittelschulen Grafenau, Neureichenau und Waldkirchen auf die Bühne. Sie folgten der Geschichte der Schülerin Emmi, für die das Computerspiel „Philotes“ mehr als nur Zeitvertreib ist. Die Grenzen zwischen Realität und virtuellem Leben zerfließen und das hat verheerende Auswirkungen auf Emmis Familienleben, auf die Schule und ihre Freundschaften. Eindrucksvoll und lebensnah setzte die Theatergruppe um Schauspielerin Beate Albrecht das Stück in Szene. Nicht nur Stimmen aus der Cyberwelt hallten durch den Raum, sondern auch eine finstere Figur aus dem Computerspiel Philotes erschien auf der Bühne und sorgte bei den Schulklassen für Faszination. Nicht der erhobene Zeigefinger stand im Mittelpunkt des Theaterstücks, sondern das Leben von Emmi, das durch Philotes nur noch selten in der Realität stattfindet. Viele Jugendliche kennen die Probleme, die eine Spielsucht mit sich bringt: Versäumnisse in der Schule, problematische Freundschaften oder Stress mit Eltern, das dem ständigen Verlangen nach virtuellem Erfolg geschuldet ist. Unmittelbar nach der Aufführung diskutierten die Schauspieler mit dem Publikum, um das Gesehene bei den Jugendlichen nachhaltig werden zu lassen. „Wir hoffen, mit den Nachgesprächen einen Anstoß zum weiteren Dialog, Nachdenken und Handeln zu geben. Wir vermitteln Expertenwissen und Erfahrungsberichte zum Inhalt, bzw. Thema des Stücks, um zu sensibilisieren und aufzuklären.“, erklärt Beate Albrecht, die das Stück geschrieben und konzipiert hat.

            Organisiert wurde das Tourneetheater von den JaS-Fachkräften der drei Schulen, die Kosten dafür übernahm der Suchtarbeitskreis des Landkreises Freyung-Grafenau. Geschäftsführerin Johanna Dorner und 1. Vorstand Stefan Unbehagen überzeugten sich bei der Vorstellung persönlich von der Qualität des Theaters und zeigten sich äußerst zufrieden mit ihrer Investition. „Der Suchtarbeitskreis freut sich, dass wir mit der Finanzierung des Theaters eine so große Zahl an Jugendlichen erreichen konnten und dass es von allen Schulen sehr gut angenommen wurde. So konnten wir das Thema Mediensucht ein wenig mehr in den Fokus der Gesellschaft rücken“, so Johanna Dorner.

             

          • Deutsch-Tschechischer Projekttag in Neureichenau

          • aktualisiert am 23.02.2023 - L. Weishäupl

            Zum dritten Mal in diesem Schuljahr trafen sich die Schüler aus Borova Lada mit den Kindern der 3a zu einem gemeinsamen Projekttag.

            Diesmal standen Langlaufen und künstlerisches Gestalten mit Upcycling auf dem Programm.

            Nach einer freundschaftlichen Begrüßung und einer kurzen Stärkung gings in den Skating Park Altreichenau.  Ein strahlend blauer Himmel, angenehme Temperaturen und sehr gute Schneeverhältnissee boten ideale Voraussetzungen für Wintersport. Und so bewiesen die Kinder bei den verschiedenen Spielen, Übungsformen und beim Hindernisparcours nicht nur Geschick, Schnelligkeit und Ausdauer, sie alle hatten viel Spaß bei diesem besonderen Gemeinschaftserlebnis.

            Beim anschließenden Mittagessen in der OGTS erholten sich alle schnell wieder von der Anstrengung.

            Danach konnten die Kinder neben ihren sportlichen auch ihre künstlerischen Fähigkeiten zeigen. Sie durften mit Alltagsmaterialien sogenannte Inchies gestalten. Dazu bemalten sie quadratische Plättchen und verzierten sie mit unterschiedlichen Dingen wie Knöpfen, Federn, Bändern, Perlen und vielem mehr. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und es entstanden einfallsreiche und farbenfrohe Kunstwerke. Zuletzt wurden die verschiedenen Inchies zu einem beeindruckenden Gemeinschaftsbild zusammengefügt, das die Kinder voller Stolz präsentierten.

            Damit war das dritte Treffen dieses Projekts, das vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond gefördert wird, auch schon wieder zu Ende.

            Wir freuen uns auf den nächsten Projekttag, der voraussichtlich im Mai stattfinden wird.

          • Fußball-AG an der OGTS Neureichenau

          • aktualisiert am 23.02.2023 - A. Weishäupl

            „Wann ist denn endlich wieder Montag?“, oder „Ist heute Fußball AG?“ So und so ähnlich fieberten die Schüler jedem Montag entgegen. Keiner konnte es abwarten endlich in die Halle zu stürmen. Waren die Jungs, wie auch Mädchen erst einmal dort, dann schnappten sie sich einen Ball und probierten ihre Fähigkeiten im Umgang damit aus. Nach einer kurzen Erprobung wärmten sich die Kinder mit ein paar Übungen auf. „Rund um den Fußball“ war hier die Devise des FC Dreisessel. Ob es nun Slalomlauf, Torschussübungen oder kleine Ballspiele waren, die fußballbegeisterten Kinder hatten jede Menge Spaß und Action. Belohnt wurden sie mit einer Urkunde, über die sich die kleinen Fußballer sichtlich freuten. Nach den Ferien starten wir montags mit der AG Tanz- und Rhythmik.

          • Wintersporttag an den Schulen am Dreisessel

          • aktualisiert am 18.02.2023 - A. Windorfer

            Bei besten Wetterverhältnissen fand am Donnerstag, den 16.02.2023 unser diesjähriger Wintersporttag statt.
            Egal ob beim Skifahren in Grainet und Altreichenau, Bobfahren in Altreichenau und Lackenhäuser, Langlaufen in Altreichenau oder Schlittschuhlaufen in Freyung - alle hatten ihren Spaß!
            Vielen Dank auch an den Elternbeirat für Brotzeit und Getränke!

          • Fasching an der Grundschule Lackenhäuser

          • aktualisiert am 18.02.2023 - A. Windorfer

            Wenn sich Piraten, Hexen, Clowns und Indianer im Turnraum tummeln, kann das nur eines bedeuten: Fasching an der Grundschule Lackenhäuser!
            Singen, Tanzen, Polonäse und natürlich Süßigkeiten gehörten zum Programm am letzten Schultag vor den Faschingsferien.

          • Eislauftag der GS Haidmühle

          • Am Freitag, den 27.01.23 ging es für die Kinder und Lehrkräfte der GSH nach Waldkirchen in die Eishalle.

            Mit großer Begeisterung und viel Spaß bewegten sich die Schülerinnen und Schüler auf dem Eis. Selbst die Anfänger schafften es mit den Fahrhilfen über das Eis zu gleiten. Alle freuen sich schon jetzt wieder auf nächstes Jahr! 

            Ein herzlicher Dank geht an Frau Sabine Simon, die uns nach Waldkirchen begleitet hat und auf dem Eis tatkräftig unterstützte. Ebenso danken wir dem Elternbeirat der GS Haidmühle für die Übernahme der angefallenen Kosten (Eintritt, Bus und Leihschuhe).  

          • UN!-Abhängig bleiben: Suchtprävention an der MSN

          • aktualisiert am 13.01.2023 - M. Sammer

            Auch in diesem Jahr steht das Thema „Sucht“ auf dem Stundenplan der 8. Klassen. In Kombination mit dem Präventionsprogramm „PIT – Prävention im Team“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler seit Beginn des Schuljahres mit folgenden Schwerpunkten rund um das Thema Sucht:

             

            • Wie gehe ich selbst mit Problemen/Druck um?
            • Welche Süchte, Suchtmittel und Suchtursachen gibt es?
            • Wie entwickelt sich Sucht und was sind die Folgen davon?
            • An wen kann ich mich bei einer Suchtproblematik wenden?

             

            Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten Plakate über verschiedene Süchte, nehmen in Selbsttests den eigenen Konsum genauer unter die Lupe und recherchieren, wie sich ein Vollrausch auf den Körper auswirkt.

            Unterstützt werden sie dabei von externen Fachkräften aus der Suchtberatung, die bei Fragen zur Verfügung stehen und u.a. erklären, dass die Grenze vom Genuss zur Sucht fließend ist, warum Sucht als Krankheit gilt und welche Hilfsangebote es für Betroffene gibt.

            Nachhaltig im Gedächtnis bleiben dürfte wohl dem ein oder anderen auch die Dokumentation über einen ehemals alkoholkranken Mann aus dem Landkreis, der sehr authentisch über seinen Weg in und schließlich aus der Abhängigkeit berichtet.

            Durch die aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Verhaltensgewohnheiten und Aufklärung über Suchtproblematik soll einem schädlichen Konsumverhalten vorgebeugt werden nach dem Motto „Handeln, bevor Sucht überhaupt entsteht“.

          • Bodycross-AG an der OGTS Neureichenau

          • aktualisiert am 23.12.2022 - A. Weishäupl

            Kinderfitness ist wichtiger denn je. Kinder brauchen Konzepte, die ihnen die Bewegung wieder näher bringt, dass es Spaß macht und es sich lohnt, sich zu bewegen. Wie z. B. die Bodycross-AG für Kids. Unter dem Motto: Die etwas andere Sportstunde, werden die Schüler aktiv gefordert und motiviert. Kinder haben ein echtes Interesse an Bewegung. Erst strampelnd, dann krabbelnd und schließlich rennend, tanzend und springend bewegen sie sich, dass es eine wahre Freude ist. Frau Jasmin Windorfer möchte mit dem geeigneten Konzept den Spaß an der Bewegung wieder zurückbringen: BodyCROSS für KIDS ist eines davon. Leider hat sich diese AG schon dem Ende zugeneigt und wir starten nach den Weihnachtsferien mit der AG Fußball, wo wir uns auf den FC Dreisessel freuen dürfen.